Gwent erhält mit Thronebreaker eine eigene Kampagne

Gwent, das populäre Kartenspiel der Witcher-Reihe, befindet sich nun seit Mai in der offenen Beta und gewinnt neben Magic: The Gathering und Blizzards Hearthstone zunehmend an Fans und Bedeutung. Auf der diesjährigen gamescom fand nicht nur das erste offizielle Turnier mit fettem Preispool statt, es wurde auch die Kampagne Thronebreaker angekündigt, die dem Spiel noch mehr Tiefe verleihen soll.

Klar aus dem Hause CD Projekt RED

Wer das Entwicklerteam von CD Projekt RED kennt, weiß, dass sie keine halben Sachen machen. Thronebreaker stellt die neue Heldin Meve vor, die sich in einer etwa zehnstündigen Story durch wunderschön handgezeichnete Maps forstet. Am Wegesrand können dabei Geheimnisse, wie versteckte Truhen, liegen, was die Erforschung der Level noch lohnenswerter macht. Die Gegner der Story bieten neue Herausforderungen und spielen besondere Karten, sodass es Taktik und Geschick im Deckbau braucht um die Challenges zu meistern. Vergleichen kann man diese Matches vermutlich mit den Solo-Adventures, die in Hearthstone große Beliebtheit genießen. Neben dem gewohnten Kartenspiel und der Exploration liegen tiefgängige Dialoge, die Entscheidungsfreiheit bieten und voll synchronisiert sind.

Der Preis von Thronebreaker wird erst kurz vor dem Release im Q4 2017 angekündigt. Das DLC fügt 20 Karten hinzu, die auch im Multiplayer benutzt werden können, und auch viele andere, die aber ausschließlich in der Story einsetzbar sind. Thronebreaker erscheint für alle Plattformen, die Gwent unterstützen und wird nicht mit In-Game-Geld kaufbar sein.

Shinigaming

Wie gefällt euch der erste Blick auf Thronebreaker? Welche Fraktion spielt ihr in Gwent am liebsten? Hinterlasst uns einen Kommentar auf FacebookTwitter, oder gleich hier unter dem Post!

  • Liebt schwarzen Kaffee und Musik mit Schreierei. Ist Gründungsmitglied, aber trotzdem furchtbar schlecht in kompetitiven Spielen. Besitzt ein lebensgroßes Schlüsselschwert um die Welt vor herzlosen Reviews zu beschützen.

  • Show Comments

Leave a Reply