H1Z1 King of the Kill: König mit halber Krone

Ich bin zugegeben nicht der eifrigste Spieler von Battle-Royal-Shooter, aber selbst ich habe den Einschlag des neuen Genres damals bemerkt. H1Z1: King oft he Kill hat zwar durch PlayerUnknown’s Battlegrounds einen mehr als großen Mitbewerber bekommen, aber Konkurrenz treibt den Markt bekanntlich an.

Arcade als Trumpf

H1Z1 fokussiert sich somit auf seine Stärke: dem Arcade-Gefühl. Wie der Untertitel King oft the Kill schon hervorhebt, liegt der Schwerpunkt mehr auf Kill, daher läuft alles etwas rasanter ab als bei PUBG und die Karten sind kompakter gestaltet. Was H1Z1-Spieler also erwartet sind weitere Optimierungen in Gameplay und Optik, neue Karten und natürlich mehr Waffen. Diese Updates und Patches werden zurzeit am Betaserver getestet und sobald das Balancing stimmt, natürlich auf die Live-Server gespielt.

Meine Testrunden auf der diesjährigen gamescom verliefen aber eher kurz und endeten immer ohne Kopf. Trotzdem macht sich ein feiner Unterschied zu anderen Titeln bemerkbar und es kommt letzten Endes auf die persönliche Präferenz des Spielers an, welcher der zwei großen Battle-Royal-Shooter bevorzugt wird.

Shinigaming

Spielt ihr noch H1Z1 oder habt ihr euch der PUBG-Welle angeschlossen? Hinterlasst uns einen Kommentar auf FacebookTwitter, oder gleich hier unter dem Post!

  • Blizzard-Fan der ersten Stunde und Auffangbecken der Redaktion. Könnte ausschließlich von Videospielen und Reis leben.

  • Show Comments

Leave a Reply