Resident Evils 4D-Kerze bringt VR auf die nächste Stufe

Ich war ja nie ein sonderlich großer Fan von 3D, allerdings durfte ich dank zahlreicher Vergnügungsparkbesuche in den Genuss von 4D kommen. Das Gesehene auch zu riechen bietet eine ganz andere Form der Erfahrung, da unser Gehirn Gerüche am stärksten in unserem Erinnerungsvermögen speichert. Also warum soll dann nicht auch Virtual Reality von unseren Nasen Gebrauch machen?

Der Geruch von Verwesung

Wie die meisten bereits wissen, erscheint am 24. Jänner 2017 endlich Resident Evil 7: Biohazard für PC, Xbox One und PlayStation 4. Die PS-Version unterstützt allerdings auch das PlayStation VR-Headset, und lässt das Horror-Game somit auf einer ganz neuen Schiene laufen. Aber als wäre Virtual Reality nicht realistisch genug, kommt auch eine offizielle Resident Evil 4D-Kerze, die den Geruch von Baker House Mansion simuliert, und damit für eine noch nervenaufreibendere Gaming-Erfahrung sorgen soll. Laut Capcom und Merchandiser Numskull wird sich der Spieler dank des prägnanten Duftes so fühlen, als würde er sich tatsächlich in dem verlassenen Plantagenhaus befinden.

Die Resident Evil 4D-Kerze wird separat zum Spiel um €12,33 erhältlich sein, und soll bis zu 25 Stunden lang brennen können. Es ist allerdings fraglich, ob man sich das wahrscheinlich nicht so berauschend duftende Teil auch ohne PlayStation VR zulegen sollte. Wer will schon, dass sein Wohnzimmer nach verfallener Südstaatenvilla stinkt?

Shinigaming

Was haltet ihr von diesem etwas speziellen Gimmick? Würdet ihr auch die Kerze auch ohne PS VR anschaffen? Hinterlasst uns einen Kommentar auf Facebook, Twitter, oder gleich hier unter dem Post!

  • Quotenfrau mit einer ungesunden Obsession für koreanische Musik, Essen und Fernsehserien. Liebt Fighting-Games und JRPGs. Besitzt ein lebendiges Evoli, und ist wahrscheinlich der größte Tollpatsch Mitteleuropas.

  • Show Comments

Leave a Reply